Liebe Patienten,

aufgrund der aktuellen Regelungen und Maßnahmen zur Eindämmung des Corona Virus, dürfen und sollen wir Physiotherapeuten in Bayern unsere Praxen zwar weiterhin geöffnet lassen, jedoch nur noch „Notfälle“ behandeln, bzw. nur noch „dringend notwendige Behandlungen“ erbringen.

Diese Aussage (von Markus Söder letzten Freitag) hat sowohl bei vielen Kollegen, als auch bei uns zu deutlichen Fragezeichen geführt, denn wer definiert was nun genau als „Notfall“ zu betrachten ist. Konkrete Aussagen (politischer Seite) dazu gibt es aktuell leider nicht und auch unsere Berufsverbände sind sich teilweise in deren Auslegung uneinig.

Unsere Praxis hat sich nun darauf verständigt, dass alle Rezepte, die vom Arzt ab morgen, Montag, den 23.3.2020 ausgestellt werden, als „dringend notwendige Behandlungen“ zu betrachten sind, da auch die Ärzte in Bayern die neue Regelung berücksichtigen müssen.

Alle Rezepte die vorher ausgestellt wurden, müssen mit Blick auf das Thema „Notfall“, oder „dringend erforderliche Behandlung“ nun durch uns Therapeuten, als auch in Rücksprache mit Ihnen -unseren Patienten- geprüft werden.

Dies kann dazu führen, dass laufende Rezepte/Behandlungen nun pausiert, oder sogar ganz abgebrochen werden müssen.

Hierzu habe ich unten ein Video von Rechtsanwalt Alt gepostet, dieser vertritt einen der großen Physiotherapeuten-Verbände (VPT) in Deutschland.

Ebenso werden wir unsere Praxis und die Öffnungszeiten demnächst auf eine Notbesetzung umstellen. Nutzen Sie daher bitte auch unseren Anrufbeantworter.

Wir werden uns sehr darum bemühen, den Betrieb für die oben genannten „Notfälle“ offen zu halten und deren weitere Versorgung zu gewährleisten.
Ebenso arbeiten wir daran, die bereits getroffenen Hygienemaßnahmen nochmals für alle Betroffenen zusätzlich zu verbessern.

Wir hoffen auf Ihr Verständnis, bleiben Sie gesund und hoffentlich bis bald,

Physiotherapie Moritz

https://www.youtube.com/watch?v=g7iuesBz9fU&feature=share